Sonderausstellung
Wechselnde Ausstellungen im barrierefrei zugänglichen Sonderausstellungsbereich


Magie und Aberglauben im Mittelalter

Die Wanderausstellung führt in die magische Gedankenwelt des Mittelalters und zeigt, welche okkulten Kräfte Tieren, aber auch Steinen und Pflanzen zugeschrieben wurden, wie weit verbreitet abergläubische Praktiken im Alltag waren und mit welchen absonderlichen Methoden man versuchte, die Zukunft vorherzusagen oder seine Gegner zu bezwingen.

Erweitert wird die Ausstellung durch Exponate aus der Schongauer Stadtarchäologie. Dabei wird der Blick auch auf die Situation im 17. und 18. Jahrhundert gerichtet.

Ausstellungsdauer: 29. Juni bis 4. August 2019

 

Alles aus Papier

Auch wenn es mancherorts prophezeit und befürchtet wurde: Das Papier ist in unserem Medienzeitalter nicht überflüssig geworden. Zudem wird seit dem frühen 20. Jahrhundert Papier als Werkstoff für künstlerische Ausdrucksformen hergenommen. Als einer der ersten hat beispielsweise Pablo Picasso im Jahre 1912 die neue Bildform der Collage entwickelt.

Um die vielfältigen Möglichkeiten einer kreativen Gestaltung mit Papier zu veranschaulichen, hat das P-Seminar im Fach Kunsterziehung des Welfen-Gymnasiums in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Schongau eine spannende Schau von Papiergestaltungen aus dem zwei- und dreidimensionalen Bereich (Collagen, Scherenschnitte, Skulpturen …) zusammengestellt.

Ausstellungseröffnung am Montag, 3. Juni, um 18.30 Uhr

Ausstellung bis Sonntag, 23. Juni


Glaskasten
Kleine Ausstellungen im Foyer des Stadtmuseums